Whocast #362 – (böse,) weiße(, alte, männliche) Weihnachten

Nachdem uns Vodafone zwei Wochen von der Netzwelt abgeschottet hatte, geht es heute weiter mit unserem Blick auf das Weihnachtsspecial 2017 und damit auf das Finale von Peter Capaldi als Doctor. An seiner Seite: So eine Art erster Doctor. Im Studio: Kolja und Raphael. Eingefleischte Hörer werden vermutlich schon vermuten können, wie gut diese Weihnachts-Multidoctor-Regenerations-Folge bei den Moderatoren ankommt. 😉

Ab dem 27.4.2018 auch auf deutsch:

“Aus der Zeit gefallen” auf Blu-Ray 

“Aus der Zeit gefallen” auf DVD

 

One Reply to “Whocast #362 – (böse,) weiße(, alte, männliche) Weihnachten”

  1. Eure Theorie von den “Parralelen-Ersten-Doctoren” ist durchaus schlüssig…
    Also dass es zum einen Hartnell aber auch Bradley gibt.
    Das kommt gerade in der dt. Syncronisation raus.
    Dort sind die alten Szenen aus Tenth Planet durch Michael Schwarzmaier synchronisiert und obals Bradley-Doctor auftritt, ist es (bis zum unsäglichem Ende) Fred Maire, der auch Bradley als Hartnell in “Adventure” gesprochen hat.

    Also folglich trifft hier der 12. Doctor auf den Schauspieler William Hartnell, als er seine letzten Szenen aufnimmt.

    Achja. Dass der Doctor schon immer in eine Frau … hätte können, wage ich zu bezweifeln.
    Ich sehe die neue Regenerationsenergie aus Time and the Doctor als mögliche Ursache, dass das geht.

    Warum der General aus dem Time-War das machte… wer weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte ergänzen Sie diese Gleichung: *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.