Whocast #409 – …leider ja.

“Ich hab’ übrigens hier statt “Companions” “Koma-panions” geschrieben. Das passt auch.”

Und sehen mussten wir diesen Mist auch noch. Gerade in den letzten Jahren musste man ja oft feststellen, dass gut gemeint nicht immer auch gut gemacht heißt und ein wenig häufiger noch, dass gut gemacht noch lange nicht gut gemeint bedeutet. Aber was bleibt, wenn es nicht gut gemacht ist und man durchaus zu Recht unterstellen kann, dass es nicht mal gut gemeint war? Die Antwort ist seit Doctor Who Staffel 12 sehr einfach geworden und sie lautet: Folge 7 – “Can you hear me”. Zusammen mit Raphael setzt diesmal Pascal seine geistige Gesundheit auf’s Spiel, da er mutig genug war, sich diese Frechheit ein zweites Mal anzutun. Und der erste, der jetzt von „Mobbing“ anfängt, kriegt nen richtigen Grund eine Hotline anzurufen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Bitte ergänzen Sie diese Gleichung: *

8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Alexander „Apfel Baum“
Alexander „Apfel Baum“
3 Jahre zuvor

Raffael hat nun zum wiederholten Male die „Doktor-ist-zur-Hälfte-Mensch-Geschichte“. Hab da eine dunkle Erinnerung, aber habe es für ein Gerücht gehalten. Könntet Ihr bitte kurz oberflächlich zusammenzufassen, wie das in den Kanon kam und wie es in der Fanfiction „so elegant gelöst“ wurde? Und in welchen Geschichten kann ich das im Detail nachvollziehen?

Alex
Alex
3 Jahre zuvor

Vergib mir die Schreibweise. Hätte ich wirklich vorher nachschlagen können.

Du meintest, die Behauptung, der Doktor sei zur Hälfte Mensch sei nach Absetzen der klassischen Serie in der Literatur wundervoll erklärt worden. Wörtlich sagtest Du glaube ich in den Büchern, aber nagle mich nicht drauf fest.

Alex
Alex
3 Jahre zuvor

Reines Missverständnis meinerseits. Gemeint waren ziemlich sicher die Bücher, die Du erwähnst. Also EDAs und Virgin NAs

Alex
Alex
3 Jahre zuvor

Danke! Das klingt nach einem längeren Projekt. Ein bisschen neues gutes Who ist aber willkommen, also notiere ich mir das