Whocast #410 – Mary und das Johnconnorium

“Wie ist die Steigerung von klischeehaft? … Kacke!”

“Wie kann man denn den noch verbliebenen Fans von Doctor Who ein wenig weiter an den Karren fahren und gleichzeitig nochmal unter Beweis stellen, dass alles, was wir tun, jemand anders schon wesentlich besser gemacht hat? Ach ja, wir greifen einfach ein Thema auf, das schon vor 10 Jahren in den Big Finishs behandelt wurde. So können wir nicht nur den alten Kram negieren, sondern auch direkt noch mal schlechter umsetzen.”

So und nicht anders wird es in dem Meeting geklungen haben, das uns schließlich Doctor Who Staffel 12 Episode 8 – The Haunting of Villa Diodati – beschert hat.

Zusammen werfen Raphael und Kolja einen Blick auf die Geschehnisse des Jahres 1816 und fragen sich, ob das wirklich sein musste.

Für entsprechende Unterstützer auf Patreon gibt es dieses Mal einen weiteren Whocast mit der Besprechung des Big Finishs “The Silver Turk”, das zusammen mit dem letzten Teil von “The Company of Friends” quasi die bessere Erstbearbeitung des Stoffes dieser Folge darstellt.

Wer reinhören will, uns aber noch nicht auf Patreon unterstützt, der hat natürlich auch anderweitig die Möglichkeit dies zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte ergänzen Sie diese Gleichung: *